Aktuelle Nachrichten

Aktueller Artikel in den Lübecker Nachrichten

Die Lübecker Nachrichten berichten erneut über die Gefahren und Risiken zunehmender Starkregenereignisse als Folge des Klimawandels. Auch wenn Lübeck bisher seltener als andere Regionen von Wetterextremen betroffen war, so ist „(…) der Temperaturanstieg in Schleswig-Holstein (…) ausgeprägter als im weltweiten Durchschnitt“ (zitiert die LN Dr. Thomas Einfalt von hydro & meteo GmbH).

Die hydro & meteo GmbH arbeitet bereits seit einigen Jahren in verschiedenen Projekten mit der Hansestadt Lübeck zur kommunalen Klimaanpassung: Das Projekt RainAhead („Regen in Sicht“) hat Planungs- und Warnwerkzeuge für Starkregen im urbanen Bereich geschaffen. Im Folgeprojekt i-quadrat, das als „kommunales Leuchtturmvorhaben zur Anpassung an den Klimawandel“ für die Jahre 2018 – 2020 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird, geht es vorrangig um das Thema Vorsorge in Bezug auf Starkregenereignisse. Weitere Ziele sind dabei der Aufbau von lokalen und regionalen Kooperationen sowie die Intensivierung der Kommunikation mit BürgerInnen und weiteren Zielgruppen.

Durch Zeitungsartikel, Workshops und Broschüren über die Gefahren von Starkregen und wie man sich davor schützen kann, kommt das Thema mehr und mehr in der Bevölkerung an.

Lesen Sie den Artikel mit Klick auf den nebenstehenden Titel:

11.12.2019

Lübecker Nachrichten Seite Artikel

Tag der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein

Der diesjährige Tag der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein (GDI-SH) findet am 28.2.2019 in Kiel statt. Wir werden dort mit einem Stand zum Thema „Starkregen – Schadensminimierung mit Hilfe INSPIRE konformer Daten“ vertreten sein. Die Veranstaltung unter dem Motto „GDI-SH – ein Meer an Daten“ beschäftigt sich mit der Bedeutung von Geodaten für die Arbeit der Landes- und Kommunalverwaltung sowie für die Wirtschaft, die Wissenschaft und die Öffentlichkeit und ihrem Nutzen im Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen.

Hier finden Sie den Programmflyer.

21.02.2019

Poster/ Plakat zum GDI-SH Tag 28.2.2019

Die Lübecker Nachrichten berichten:

Am 09. November 2018 berichteten die Lübecker Nachrichten (LN) ausführlich über die Broschüre „Lübeck sorgt vor: Schutz vor Starkregen“, die Uta Neubourg vom Umweltamt beim 1. Lübecker Starkregenforum in der Technischen Hochschule vorgestellt hat.

Lübeck bereitet sich seit Jahren auf die Folgen des Klimawandels vor. „Die mittlere Jahrestemperatur ist laut Aufzeichnungen der hiesigen Wetterstationen in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen und wird sich nach Berechnungen von Meteorologen weiter erhöhen – die Starkregenereignisse ebenso“, heißt es in der Broschüre.

Die LN berichten auch über die verschiedenen Projekte der teilnehmenden Akteure: Technische Hochschule, Stadtplanung, Feuerwehr, Umweltbehörde und die Firma hydro & meteo, die sich zum kommunalen Klimaschutz zusammen geschlossen haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der LN.

10.11.2018

Seite 9 der Lübecker Nachrichten vom 9.11.2018

Die Broschüre „Lübeck sorgt vor: Schutz vor Starkregen“ ist erschienen

Wie sich Lübecker Hauseigentümer und Bauwillige vorsorgend gegenüber Starkregenereignissen schützen können, erfahren sie in einer Broschüre, die im Rahmen des Projektes „Regen // Sicher // Lübeck – Starkregenvorsorge gemeinsam gestalten“ erarbeitet wurde. Dieses wird im Auftrag des Kompetenzzentrums Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt von ecolo – Agentur für Ökologie und Kommunikation und e-fect dialog evaluation consulting eG durchgeführt.

Sie können die Broschüre hier ansehen und herunterladen.

08.11.2018

Titelblatt der Broschüre: Lübeck sorgt vor: Schutz vor Starkregen

4. Vernetzungstreffen des Förderprogramms „Anpassung an die Folgen des Klimawandels“

Das BMU lädt jedes Jahr die Fördernehmer des Förderprogramms „Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ zu einem Vernetzungstreffen ein. Im Rahmen von Vorträgen, Gesprächsrunden mit Workshopcharakter und Podiumsdiskussionen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit sich kennenzulernen, sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

Wir haben Ihnen das vom BMU erstellte Video nebenstehend verlinkt:

10.06.2018

Screenshot vom BMU-Video zum 4. Vernetzungstreffen 2018

Gefördert durch:

Logo BMU Bundesministerieum für Umwelt und Naturschutz

Projektpartner:

Logo hydro & meteo
Logo FHL Fachhochschule Lübeck
Logo Hansestadt Lübeck

Kooperationspartner:

Logo Vermessungsbüro Holst und Helten
Logo Anwaltsbüro Donoth Fuhrmann Tüxen
Logo Stadt Fehmarn
Logo Stadt Hameln